Back to news

[26.06.2018] Timo Boll virtuell: Die große 3D-Woche!

25th June 2018

Video-Serie zur VR-Experience mit Timo Boll bei Staramba:

Nicht jeder kommt in den Genuss, einmal mit Timo Boll interagieren zu dürfen. Dieses Privileg wird bald jedoch jedem zuteil - zumindest in der virtuellen Welt. Die Firma Staramba hat den deutschen Tischtennisstar Anfang des Jahres von Kopf bis Fuß digitalisiert. Was es damit auf sich hat, wie das funktioniert und wofür das Ganze am Ende gut ist, wollen wir Ihnen diese Woche anhand von sieben Interviews mit direkt beteiligten Personen - natürlich auch mit Timo Boll selbst - erzählen.

Im Januar traf sich eine Handvoll Menschen mit einer besonderen Mission in Frankfurt: Sie wollten Timo Boll von der realen in die virtuelle Welt transportieren. Zu diesem Zweck waren allerlei interessante Arbeitsschritte nötig, die das myTischtennis.de-Team mit der Kamera begleitet hat. Inzwischen ist die Verarbeitung der Videos schon so weit fortgeschritten, dass wir Ihnen nun das Making Of präsentieren wollen. Sieben Interviews mit den beteiligten Personen führen uns durch diesen Tag, der auch für den technikbegeisterten Timo Boll ein ganz besonderer war. Den Anfang macht heute der Manager und Medienberater des Rekordeuropameisters, Bernhard Schmittenbecher, der uns zum Anfang des Aufnahmetages einen kleinen Überblick verschafft, was überhaupt geplant ist und was es mit Staramba auf sich hat. Die Fortsetzung folgt morgen!

Die Videos können online unter mytischtennis.de/public/Buntes/12549/timo-boll-virtuell--die-grosse-3d-woche angeschaut werden.